Zum Inhalt springen →

Jahresrückblick 2020

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr, das in vielen Punkten anders war als andere Jahre. Ich hätte mir wohl kaum vorstellen können, dass ich diese Zeilen hier kurz vor Weihnachten schreibe, während ich mich in Quarantäne befinde – die ich mittlerweile glücklicherweise verlassen durfte. Und trotz – oder vielleicht sogar wegen – der vielen Einschränkungen dies Jahr soll dies ein positiver Jahresrückblick werden. Denn auch dies Jahr sind viele schöne Dinge geschehen, die man würdigen sollte.

Mein Gemüsegarten

Als hätte ich es geahnt. Zu Beginn des Jahres – als Corona schon da war – aber für uns alle noch weit weg, habe ich mir aus einer spontanen Laune heraus ein Gartenbuch gekauft und wollte mir ein Hochbeet anlegen. Daraus ist dann ein richtiger Gemüsegarten geworden mit zwei Hochbeeten und mehreren weiteren Beeten, einer bunten Blumenwiese für Bienen, einem Apfelbaum und einem kleinen Gewächshaus. Ich bin so dankbar für die vielen schönen Stunden dort. Ich bin froh, dass ich, als der Lockdown kam, die Situation durch Garten umgraben kompensieren konnte. Und ich bin dankbar für die tolle Ernte, von der ich immer noch zehre.

Bücher

Ich habe schon immer gern gelesen, aber in den letzten Jahren quasi nur zum Einschlafen. Dies Jahr habe ich meine Liebe zu Büchern wieder entdeckt und auch neben Romanen viele Bücher zu Themen wie Feminismus, Rassismus, Klimakrise und Politik gelesen. Ich freue mich über diese Ausflüge aus meiner „Blase“ und die vielen schönen Stunden mit guten Büchern.

Bücher

Einkochen und Fermentieren

Nach dem Ernten kommt das Verarbeiten. Und dies Jahr habe ich nicht nur fleißig geerntet, sondern auch einiges eingekocht und erste Lebensmittel fermentiert. Ich freue mich total, dass ich noch einiges an Gemüse da haben und dass ich einfach in meine gut gefüllte Speisekammer gehen kann, um mir Gurken, Zucchini, Kürbis, Pflaumen, Apfelkompott oder anderes zu holen.

Zucchini einfach einkochen

Harm und Hinnerk

Ende November haben wir zwei wundervolle Kater aus dem Tierheim adoptiert. Auch wenn die angeblich „unkaputtbaren“ Grünlilien zu leiden haben und neuerdings überall (und das mein ich wörtlich!) Katzenhaare zu finden sind, sind die Beiden wundervolle Mitbewohner (mit einigen Marotten).

Meine Wünsche für 2021

Für das kommende Jahr wünsche ich mir einige kurze Ausflüge, da dies Jahr vieles leider ausfallen musste. Auch vermisse ich „kleine Ausflüge“ ins Cafè oder ein schönes Abendessen im Restaurant. Nächstes Jahr hoffe ich, dass ich meinen Garten noch erweitern kann. Sicherheitshalber habe ich mir gerade eine große Auswahl an tollem Saatgut für das nächste Jahr besorgt. Ich freue mich schon so!

Wie war dein Jahr 2020, was war positiv? Und was wünscht du dir für 2021?

Hat dir mein Beitrag gefallen? Ich freue mich über deine Unterstützung!

Ich freue mich, wenn ich dir helfen konnte! Du kannst auch mir helfen, indem du mich mit deinem Einkauf bei Amazon unterstützt. Das kostet dich nichts, wenn du dort einkaufst. Aber ich erhalte eine kleine Provision.

Klicke dafür einfach auf den Button und mit deinem nächsten Einkauf innerhalb von 90 Tagen unterstützt du mich.

Unterstütze mich kostenfrei mit deinem Einkauf bei Amazon

Veröffentlicht in Offtopic

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.